Fred Pichler
Fred Pichler

Rennrad

Seit vielen Jahren ist Radsport meine liebste  "Freizeitbeschäftigung". Als Grundlagentraining bevorzuge ich Rennradeln und auch durch die Geschwindigkeit und die Möglichkeit in wenigen Stunden große Strecken zurückzulegen.

 

Immer wieder mal auch gerne bei Radmarathons am Start oder bei einem der Klassiker z.B. der "Sella Ronda" oder beim "Glocknerkönig" immer wieder dabei.

 

Auch wenn bei Rennen selten ganz vorne mit dabei, überwiegt der Spaß an der Teilnahme mit akzeptablen Ergebnissen.

 

Auch gelegentlich bei extremen Ivents vertreten, das letzte große ein 24 Std Rennen im Jahr 2008 für einen guten Zweck mit am Ende 537 erreichten Kilometern (in gefahrenen 20 Std. / Schnitt 27km/h) und mehr als 3.000 Höhenmetern (Platz 5 in meiner Gruppe und Platz 14 über alle von 60 Teilnehmern der 24 Std. Wertung).

 

Im Juni 2018 habe ich an einer Benefizveranstaltung zu Gunsten behinderter Kinder teilgenommen. Wir (36 Fahrern) starteten am Samstag früh in Flensburg und sind dann nach 36 Std Fahrzeit am Sonntag Abend in Oberwössen angekommen. Über die Strecke von 1.060km wurden wir nur von 3 Verpflegungsfahrzeugen begleitet und gönnten uns nur alle 4 Std. eine 10 minütige Pause.

Glücklich und auch stolz dieses als Hobbyfahrer geschafft zu haben.... (ich war natürlich mit meinen 62 Jahren der älteste Teilnehmer).

Auf unserer Nonstoptour, auch Nachts Nonstop geradelt

 

 

Nach 1.060km Nonstop durch Deutschland im Ziel in Unterwössen

 

 

Juni 2017 beim Glocknerkönig kurz vor dem Ziel auf 2.500m

 

 

Zieleinlauf am 04.06.2017 beim Glocknerkönig mit Platz 9 von 120 in meiner AK; Gesamtwertung 406 von knapp 2.000 Fahrern über alle Altergruppen

Rennradtraining im November 2014 in den Bergen von Gran Canaria

<< Neues Bild mit Text >>

Führungsarbeit beim 24 Std Rennen (524km Nonstop in 20 Std.)
Achensee Radmaraton über 168km bei ströhmendem Regen; den 2. Platz erreicht mit nur 2 Min. Abstand zum ersten
Lange Einheiten als Grundlagentraining
"River Kwai Bridge" in Kanchanaburi / Thailand
Da wird man (Mann) schnell.....(war zum Glück mein eigener Hund)
Einer meiner Lieblingsziele in Thailand "Wat Pai Rong Wa"
In der Regenzeit geht`s schon mal durch überflutete Straßen
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fred Pichler